1. EU-Gerichtshof: Keine Zurückweisung in unsicheres Land, auch bei rechtskräftigen Verurteilungen  Kleine Zeitung
  2. News | Keine Rückweisung, auch bei Verurteilung  Heute.at
  3. EuGH urteilt: Selbst schwer straffällige Flüchtlinge können Abschiebung entgehen  WELT
  4. EuGH zu Asylpolitik: Straffällige Asylbewerber können Flüchtlingsstatus verlieren  ZEIT ONLINE
  5. Anspruch auf Schutz - EuGH: Kriminelle Flüchtlinge nicht in jedem Fall abschieben  t-online.de
  6. Mehr zum Thema in Google News
Die EU-Richter sind der Ansicht, dass die Aberkennung oder Verweigerung der Rechtsstellung als Flüchtling nicht dazu führe, dass eine Person, die eine begründete Furcht vor Verfolgung in ihrem Herkunftsland hat, auch die Eigenschaft als Flüchtling verliert.Die EU-Richter sind der Ansicht, dass die Aberkennung oder Verweigerung der Rechtsstellung als Flüchtling nicht dazu führe, dass eine Person, die eine begründete Furcht vor Verfolgung in ihrem Herkunftsland hat, auch die Eigenschaft als Flüchtling verliert.

EU-Gerichtshof : Keine Zurückweisung in unsicheres Land, auch bei rechtskräftigen Verurteilungen « kleinezeitung.at

Kriminell gewordene Flüchtlinge dürfen nicht abgeschoben werden, wenn ihnen in ihrem Heimatland Gefahr für Leib und Leben droht. Auch bei schweren Straftaten gelten für sie Grundrechte, urteilte der EuGH.Kriminell gewordene Flüchtlinge dürfen nicht abgeschoben werden, wenn ihnen in ihrem Heimatland Gefahr für Leib und Leben droht. Auch bei schweren Straftaten gelten für sie Grundrechte, urteilte der EuGH.

EuGH: Flüchtling bleibt auch bei Straftaten Flüchtling | MDR.DE

Ein Asylbewerber begeht in der EU eine schwere Straftat.Ein Asylbewerber begeht in der EU eine schwere Straftat.

Anspruch auf Schutz - EuGH: Kriminelle Flüchtlinge nicht in jedem Fall abschieben

EU-Staaten können Straftätern den Flüchtlingsstatus verweigern, entschied der EuGH. Doch auch dann gelte die Genfer Konvention: Abschiebungen seien nicht immer möglich.EU-Staaten können Straftätern den Flüchtlingsstatus verweigern, entschied der EuGH. Doch auch dann gelte die Genfer Konvention: Abschiebungen seien nicht immer möglich.

EuGH zu Asylpolitik: Straffällige Asylbewerber können Flüchtlingsstatus verlieren | ZEIT ONLINE

Innenminister überraschte beim Ministerrat mit seinem Outfit.Innenminister überraschte beim Ministerrat mit seinem Outfit.

Kickl kam in Uniform zum Ministerrat

Auch schwer straffällig gewordene Flüchtlinge dürfen nach einem Urteil des höchsten EU-Gerichts unter Umständen nicht abgeschoben werden. Damit stärkt der EuGH den Flüchtlingsschutz nach der Genfer Konvention.Auch schwer straffällig gewordene Flüchtlinge dürfen nach einem Urteil des höchsten EU-Gerichts unter Umständen nicht abgeschoben werden. Damit stärkt der EuGH den Flüchtlingsschutz nach der Genfer Konvention.

EuGH-Urteil: Kriminelle Flüchtlinge dürfen mitunter nicht abgeschoben werden

Auch schwer straffällig gewordene Flüchtlinge dürfen unter Umständen nicht abgeschoben werden. Das beschloss das höchste EU-Gericht in Luxemburg. Sie haben aber auch keinen Anspruch auf einen EU-Flüchtlingsstatus.Auch schwer straffällig gewordene Flüchtlinge dürfen unter Umständen nicht abgeschoben werden. Das beschloss das höchste EU-Gericht in Luxemburg. Sie haben aber auch keinen Anspruch auf einen EU-Flüchtlingsstatus.

EuGH begrenzt Abschiebungen straffälliger Flüchtlinge | Aktuell Europa | DW | 14.05.2019

Der europäische Gerichtshof in Luxemburg hat am Dienstag beschlossen, dass schwer kriminelle Flüchtlinge unter Umständen nicht abgeschoben werden dürfen. Der europäische Gerichtshof in Luxemburg hat am Dienstag beschlossen, dass schwer kriminelle Flüchtlinge unter Umständen nicht abgeschoben werden dürfen.

EuGH: Selbst schwer straffällige Flüchtlinge genießen Schutz - Sputnik Deutschland

NZZ Nachrichten, Hintergründe, Meinungen aus der Schweiz, International, Sport, Digital, Wirtschaft, Auto & mehr. Fundierte Berichterstattung rund um die Uhr.NZZ Nachrichten, Hintergründe, Meinungen aus der Schweiz, International, Sport, Digital, Wirtschaft, Auto & mehr. Fundierte Berichterstattung rund um die Uhr.

EuGH: Kriminelle Flüchtlinge dürfen mitunter nicht abgeschoben werden | NZZ

Ein Asylbewerber begeht in der EU eine schwere Straftat. Darf er deshalb abgeschoben werden? Und stehen die EU-Regeln in Einklang mit der Genfer Flüchtlingskonvention? Der EuGH hat nun entschieden.Ein Asylbewerber begeht in der EU eine schwere Straftat. Darf er deshalb abgeschoben werden? Und stehen die EU-Regeln in Einklang mit der Genfer Flüchtlingskonvention? Der EuGH hat nun entschieden.

EuGH: Kriminelle Flüchtlinge nicht in jedem Fall abschieben | Politik

Flüchtlinge können ihr Anrecht auf Asyl verlieren, wenn sie schwere Straftaten begehen. Das entschied der Europäische Gerichtshof. Allerdings haben sie weiter Anspruch auf Schutz durch die Genfer Konvention.Flüchtlinge können ihr Anrecht auf Asyl verlieren, wenn sie schwere Straftaten begehen. Das entschied der Europäische Gerichtshof. Allerdings haben sie weiter Anspruch auf Schutz durch die Genfer Konvention.

EuGH-Urteil zu Flüchtlingen: Mindeststandards auch für Straftäter | tagesschau.de

Das höchste EU-Gericht hat entschieden: Der Status als Flüchtling schützt selbst bei schweren Straftaten vor einer Abschiebung. Geklagt hatten drei Asylbewerber, denen in EU-Ländern die Anerkennung zunächst verwehrt wurde.Das höchste EU-Gericht hat entschieden: Der Status als Flüchtling schützt selbst bei schweren Straftaten vor einer Abschiebung. Geklagt hatten drei Asylbewerber, denen in EU-Ländern die Anerkennung zunächst verwehrt wurde.

EuGH urteilt: Selbst schwer straffällige Flüchtlinge können Abschiebung entgehen - WELT