1. Brexit-Folgen: Britische Verbände fordern Nachverhandlungen mit der EU  DER SPIEGEL
  2. Brexit: Britische Verbände fordern Nachverhandlungen mit EU  nachrichten.at
  3. Nordirland: Supermärkte leer wegen Brexit – Wut auf Johnson  FOCUS Online
  4. "Mehr zum Thema" ansehen in Google News
Einige EU-Firmen haben den Handel mit Großbritannien aus Unsicherheit eingestellt. Nordirland klagt bereits über leere Supermarktregale. Manche Briten zeigen sich »verblüfft«, was die neuen Bestimmungen bedeuteten.Einige EU-Firmen haben den Handel mit Großbritannien aus Unsicherheit eingestellt. Nordirland klagt bereits über leere Supermarktregale. Manche Briten zeigen sich »verblüfft«, was die neuen Bestimmungen bedeuteten.

Brexit: Britische Verbände fordern Nachverhandlungen mit der EU - DER SPIEGEL

LONDON. Rund eineinhalb Wochen nach dem endgültigen Austritt Großbritanniens aus der Zollunion und dem Binnenmarkt der EU werden Forderungen nach Nachverhandlungen mit Brüssel über den Handelspakt laut.LONDON. Rund eineinhalb Wochen nach dem endgültigen Austritt Großbritanniens aus der Zollunion und dem Binnenmarkt der EU werden Forderungen nach Nachverhandlungen mit Brüssel über den Handelspakt laut.

Brexit: Britische Verbände fordern Nachverhandlungen mit EU | Nachrichten.at

Mit dem Austritt aus dem Binnenmarkt und der Zollunion zeigen sich erstmals konkrete Konsequenzen des Brexits. Supermarktregale in Nordirland stehen teilweise leer. Und bei britischen Unternehmen steigt die Wut auf Premierminister Boris Johnson.Mit dem Austritt aus dem Binnenmarkt und der Zollunion zeigen sich erstmals konkrete Konsequenzen des Brexits. Supermarktregale in Nordirland stehen teilweise leer. Und bei britischen Unternehmen steigt die Wut auf Premierminister Boris Johnson.

Nordirland: Supermärkte leer wegen Brexit – Wut auf Johnson - FOCUS Online

Mit dem Austritt aus dem Binnenmarkt und der Zollunion spüren britische Unternehmen erstmals die konkreten Konsequenzen des Brexits. Das vollmundige Versprechen der Regierung vom "fantastischen" Handelspakt hält dem Realitätscheck nicht stand. London soll nachverhandeln.Mit dem Austritt aus dem Binnenmarkt und der Zollunion spüren britische Unternehmen erstmals die konkreten Konsequenzen des Brexits. Das vollmundige Versprechen der Regierung vom "fantastischen" Handelspakt hält dem Realitätscheck nicht stand. London soll nachverhandeln.

Böses Brexit-Erwachen: Britische Verbände fordern Gespräche mit EU - n-tv.de

Mit dem Austritt aus dem Binnenmarkt und der Zollunion zeigen sich erstmals konkrete Konsequenzen des Brexits. Britische Unternehmen zeigen sich verblüfft, dass die vollmundigen Versprechen Johnsons vom «fantastischen» Handelspakt der Realität nicht standhalten.Mit dem Austritt aus dem Binnenmarkt und der Zollunion zeigen sich erstmals konkrete Konsequenzen des Brexits. Britische Unternehmen zeigen sich verblüfft, dass die vollmundigen Versprechen Johnsons vom «fantastischen» Handelspakt der Realität nicht standhalten.

Brexit-Folgen werden spürbar: Britische Verbände fordern Nachverhandlungen