1. Mindestens drei Tote: Demonstranten lassen sich in Myanmar nicht einschüchtern  Kleine Zeitung
  2. Proteste in Myanmar weiten sich aus  Die Presse
  3. Myanmar: Militär greift vermehrt zur Gewalt  SALZBURG24
  4. Kritik an Gewalt gegen Demonstranten in Myanmar  derStandard.at
  5. Guterres verurteilt Gewalt gegen Demonstranten in Burma  Die Presse
  6. "Mehr zum Thema" ansehen in Google News
Mindestens drei Demonstranten seit Beginn der Proteste erschossen.Mindestens drei Demonstranten seit Beginn der Proteste erschossen.

Mindestens drei Tote: Demonstranten lassen sich in Myanmar nicht einschüchtern « kleinezeitung.at

Größte Proteste in Myanmar seit dem Militärputsch - derStandard.at

Die landesweiten Proteste gegen die Machtergreifung des Militärs weiten sich aus. Am Wochenende kamen bei Zusammenstößen zwei Menschen ums Leben. US-Außenminister Blinken verurteilte Vorgehen des...Die landesweiten Proteste gegen die Machtergreifung des Militärs weiten sich aus. Am Wochenende kamen bei Zusammenstößen zwei Menschen ums Leben. US-Außenminister Blinken verurteilte Vorgehen des...

Proteste in Myanmar weiten sich aus | DiePresse.com

Nach mehr als zwei Wochen der Proteste in Myanmar geht die Militärjunta vermehrt gewaltsam gegen die friedlich demonstrierenden Menschen vor.Nach mehr als zwei Wochen der Proteste in Myanmar geht die Militärjunta vermehrt gewaltsam gegen die friedlich demonstrierenden Menschen vor.

Myanmar: Militär greift vermehrt zur Gewalt - SALZBURG24

Proteste in Myanmar dauern an - news.ORF.at

Die EU-Außenminister haben sich auf Sanktionen gegen Militärvertreter in Myanmar geeinigt. Die Maßnahmen umfassen Einreiseverbote sowie das Einfrieren von Konten. Am 1. Februar war es in dem südostasiatischen Land zu einem Putsch gekommen.Die EU-Außenminister haben sich auf Sanktionen gegen Militärvertreter in Myanmar geeinigt. Die Maßnahmen umfassen Einreiseverbote sowie das Einfrieren von Konten. Am 1. Februar war es in dem südostasiatischen Land zu einem Putsch gekommen.

EU will Sanktionen gegen Militär-Vertreter in Myanmar verhängen - WELT

Das Militär in Myanmar kann die Proteste auch drei Wochen nach dem Putsch nicht beenden. In mehreren Städten des Landes gab es einen Generalstreik.Das Militär in Myanmar kann die Proteste auch drei Wochen nach dem Putsch nicht beenden. In mehreren Städten des Landes gab es einen Generalstreik.

Myanmar: Zehntausende protestieren gegen das Militär - DER SPIEGEL

Am Samstag wurden in der zweitgrößten Stadt Mandalay mindestens zwei Menschen durch Schüsse der Sicherheitskräfte getötet. Ein weiterer Mann starb in der Nacht in der größten Stadt Rangun. UN-Generals

Myanmar / Militär greift nach zweiwöchigen Protesten vermehrt zur Gewalt | Tageblatt.lu : Tageblatt.lu

In Myanmar gehen so viele Demonstranten gegen die Militärregierung auf die Straße wie noch nie seit dem Putsch. Die EU kann sich...In Myanmar gehen so viele Demonstranten gegen die Militärregierung auf die Straße wie noch nie seit dem Putsch. Die EU kann sich Sanktionen gegen die Verantwortlichen vorstellen. Die sprechen von einem „Minimum an Gewalt“.

EU droht Militärjunta Myanmars mit gezielten Sanktionen

Die Gegner der Militärjunta in Myanmar haben ihren Widerstand verstärkt: Drohnenaufnahmen der Proteste zeigen Menschenmassen in den Straßen von Rangun und Mandalay. Die Gegner der Militärjunta in Myanmar haben ihren Widerstand verstärkt: Drohnenaufnahmen der Proteste zeigen Menschenmassen in den Straßen von Rangun und Mandalay.

Myanmar: Hunderttausende Menschen folgen Aufruf der Opposition zu Generalstreik | ZEIT ONLINE

Zehntausende Menschen haben am Montag in Myanmar (Burma) trotz drohender Gewalt durch die Sicherheitskräfte erneut gegen die Militärjunta Zehntausende Menschen haben am Montag in Myanmar (Burma) trotz drohender Gewalt durch die Sicherheitskräfte erneut gegen die Militärjunta ...

Tausende bei größten Protesten seit dem Putsch in Myanmar – Südtirol News

Auch am Montag gingen viele Menschen auf die Straße. Dabei hatte die Armee angekündigt, dass Protestierende sterben würden.Auch am Montag gingen viele Menschen auf die Straße. Dabei hatte die Armee angekündigt, dass Protestierende sterben würden.

Putsch in Myanmar: Hunderttausende Demonstranten trotzen dem Militär - Politik - SZ.de

Facebook wirft dem Militär in Myanmar Falschinformationen vor und sperrt dessen Seite. Zuvor wurden bei Protesten gegen den Putsch zwei Demonstranten getötet.Facebook wirft dem Militär in Myanmar Falschinformationen vor und sperrt dessen Seite. Zuvor wurden bei Protesten gegen den Putsch zwei Demonstranten getötet.

Myanmar: Facebook entfernt Seite des Militärs | heise online

UN-Generalsekretär António Guterres hat das gewaltsame Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten in Myanmar scharf kritisiert. Er verurteile die „Anwendung tödlicher Gewalt“ in Myanmar, schrieb Guterres in der Nacht auf Sonntag auf Twitter. Dies sei ebenso „inakzeptabel“ wie „Einschüchterung und Belästigung“ von Demonstranten. „Jeder hat das Recht, sich friedlich zu versammeln“, betonte Guterres.UN-Generalsekretär António Guterres hat das gewaltsame Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten in Myanmar scharf kritisiert. Er verurteile die „Anwendung tödlicher Gewalt“ in Myanmar, schrieb Guterres in der Nacht auf Sonntag auf Twitter. Dies sei ebenso „inakzeptabel“ wie „Einschüchterung und Belästigung“ von Demonstranten. „Jeder hat das Recht, sich friedlich zu versammeln“, betonte Guterres.

Guterres verurteilt Gewalt gegen Demonstranten in Myanmar

Trotz massiver Drohungen der Militärjunta hat die Demokratiebewegung in Myanmar für heute zu einem Generalstreik aufgerufen. Es ist die größte Protestaktion seit dem Militärputsch. Die EU bereitet derweil Sanktionen gegen das Regime vor. Trotz massiver Drohungen der Militärjunta hat die Demokratiebewegung in Myanmar für heute zu einem Generalstreik aufgerufen. Es ist die größte Protestaktion seit dem Militärputsch. Die EU bereitet derweil Sanktionen gegen das Regime vor.

Generalstreik in Myanmar: "Wir wollen Demokratie" | tagesschau.de

Fast einen Monat ist es her, als der Militärputsch in Myanmar internationale Schlagzeilen macht. Seitdem gehen täglich Hunderttausende Menschen auf die Straße - obwohl die Militärjunta mit tödlicher Gewalt droht. Nun einigen sich die EU-Außenminister und verhängen weitreichende Sanktionen gegen das Militär.Fast einen Monat ist es her, als der Militärputsch in Myanmar internationale Schlagzeilen macht. Seitdem gehen täglich Hunderttausende Menschen auf die Straße - obwohl die Militärjunta mit tödlicher Gewalt droht. Nun einigen sich die EU-Außenminister und verhängen weitreichende Sanktionen gegen das Militär.

Generalstreik gegen Militärjunta: EU verhängt Sanktionen gegen Myanmar - n-tv.de

Drei Wochen nach der Machtergreifung ist es den militärischen Machthabern in Myanmar nicht gelungen, die täglichen Proteste und die Bewegung des zivilen Ungehorsams einzudämmen.Drei Wochen nach der Machtergreifung ist es den militärischen Machthabern in Myanmar nicht gelungen, die täglichen Proteste und die Bewegung des zivilen Ungehorsams einzudämmen.

Streiks und Proteste in Myanmar weiten sich aus

Seit dem Militärputsch vom 1. Februar stellen sich in Myanmar Demonstrierende der Militärjunta entgegen. Eine Ärztin schildert die dramatische Lage.Seit dem Militärputsch vom 1. Februar stellen sich in Myanmar Demonstrierende der Militärjunta entgegen. Eine Ärztin schildert die dramatische Lage.

Myanmar: Proteste gegen Militärputsch - Ärztin spricht von „Kriegsgebiet“ | Politik

Nachdem US-Außenminister Blinken eine deutliche Warnung gegen das Militär in Myanmar ausgesprochen hat, meldet sich auch der deutsche Außenminister Maas zu Wort und droht mit möglichen EU-Sanktionen. Im Land selbst dauern die Proteste gegen den Militärputsch an.Nachdem US-Außenminister Blinken eine deutliche Warnung gegen das Militär in Myanmar ausgesprochen hat, meldet sich auch der deutsche Außenminister Maas zu Wort und droht mit möglichen EU-Sanktionen. Im Land selbst dauern die Proteste gegen den Militärputsch an.

EU und USA drohen Militärführung von Myanmar mit scharfen Sanktionen — RT DE

Obwohl seit Beginn der Proteste in Myanmar mindestens drei Demonstranten von Einsatzkräften erschossen wurden, haben sich die Gegner der neuen Junta ...Obwohl seit Beginn der Proteste in Myanmar mindestens drei Demonstranten von Einsatzkräften erschossen wurden, haben sich die Gegner der neuen Junta ...

Zigtausend auf Straßen - Größte Protestaktionen seit dem Putsch in Myanmar | krone.at

Junta droht den Demonstranten, dass sie die Proteste mit dem Leben bezahlen werden.Junta droht den Demonstranten, dass sie die Proteste mit dem Leben bezahlen werden.

Größte Protestaktionen seit dem Putsch in Myanmar - Militärjunta - Wiener Zeitung Online

Bisher größte Proteste in Myanmar seit Putsch - news.ORF.at

Mehrere Demonstranten wurden von Militär und Polizei getötet. Die heimischen Medien in Myanmar berichteten darüber ni...Mehrere Demonstranten wurden von Militär und Polizei getötet. Die heimischen Medien in Myanmar berichteten darüber ni...

Militär in Myanmar greift vermehrt zur Gewalt | Tiroler Tageszeitung Online – Nachrichten von jetzt!