1. Hier dürfen Covid-Positive in Spitälern und Schulen arbeiten  VIENNA.AT - Alles über Wien
  2. „Krone“-Umfrage - Ärger über die Corona-Regeln in Niederösterreich | krone.at  Kronen Zeitung
  3. „Fleckerlteppich“: Einsatz von CoV-Positiven  ORF
  4. Überblick: Einsatz von Covid-Positiven in Spitälern, Schulen und Lebensmittelhandel  DER STANDARD
  5. Infiziert in die Arbeit: Die Unterschiede in den Bundesländern  KURIER
  6. "Mehr zum Thema" ansehen in Google News

www.vienna.at

Das Quarantäne-Aus für CoV-Positive wird in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt: Ob Positive in sensiblen Bereichen wie Spitälern oder Kindergärten tatsächlich im Einsatz sind, kommt darauf an, wo man wohnt. Das ergab ein APA-Rundruf. Die meisten Lebensmittelhändler lassen Infizierte arbeiten.Das Quarantäne-Aus für CoV-Positive wird in den Bundesländern unterschiedlich gehandhabt: Ob Positive in sensiblen Bereichen wie Spitälern oder Kindergärten tatsächlich im Einsatz sind, kommt darauf an, wo man wohnt. Das ergab ein APA-Rundruf. Die meisten Lebensmittelhändler lassen Infizierte arbeiten.

Fleckerlteppich bei Einsatz infizierter Mitarbeiter - oesterreich.ORF.at

In niederösterreichischen Pflegeheimen werden gemäß der aktuellen Verordnung des Bundes Covid-19-positive Mitarbeiter eingesetzt. Diese haben jedoch keinen Kontakt zu Bewohnern oder Besuchern.In niederösterreichischen Pflegeheimen werden gemäß der aktuellen Verordnung des Bundes Covid-19-positive Mitarbeiter eingesetzt. Diese haben jedoch keinen Kontakt zu Bewohnern oder Besuchern.

Trotz Covid-19-Infektion: Symptomlose arbeiten in niederösterreichischen Heimen "bewohnerfern" | Kleine Zeitung

Infizierte in Spitälern & Pflegeheime im Einsatz - das kommt gar nicht gut an! Die Stimmung in Niederösterreich wird in Sachen Corona-Maßnahmen nicht ...Infizierte in Spitälern & Pflegeheime im Einsatz - das kommt gar nicht gut an! Die Stimmung in Niederösterreich wird in Sachen Corona-Maßnahmen nicht ...

„Krone“-Umfrage - Ärger über die Corona-Regeln in Niederösterreich | krone.at

LINZ. Nach dem Aus für die Quarantäne hat die Stadt Linz am Montag beschlossen, dass Infizierte nicht an ihrem Arbeitsplatz erscheinen dürfen.LINZ. Nach dem Aus für die Quarantäne hat die Stadt Linz am Montag beschlossen, dass Infizierte nicht an ihrem Arbeitsplatz erscheinen dürfen.

Stadt Linz: Infizierte Mitarbeiter müssen daheim bleiben | Nachrichten.at

Wer nicht ins Homeoffice kann, wird freigestellt. Ausnahmen seien bei einer potenziellen Versorgungskrise möglich, bestätigt der Krisenstab des LandesWer nicht ins Homeoffice kann, wird freigestellt. Ausnahmen seien bei einer potenziellen Versorgungskrise möglich, bestätigt der Krisenstab des Landes

Infizierte Mitarbeiter dürfen vorerst nicht in Oberösterreichs Spitälern arbeiten - Coronavirus - derStandard.at › Panorama

Die SPNÖ sieht große Risiken: Positiv getestetes Personal dürfe nicht patientennah eingesetzt werden.Die SPNÖ sieht große Risiken: Positiv getestetes Personal dürfe nicht patientennah eingesetzt werden.

Heute - Das schnellste Newsportal

Vollständige Dienstfreistellung oder 100 Prozent Home Office für positiv getestete Arbeitnehmer*innenVollständige Dienstfreistellung oder 100 Prozent Home Office für positiv getestete Arbeitnehmer*innen

Nach bundesweitem Quarantäne-Aus: Stadt Linz geht eigenen Weg | Stadt Linz

Personalengpässe lassen sich mit den wenigen symptomlosen Infizierten allerdings nicht ausgleichen.Personalengpässe lassen sich mit den wenigen symptomlosen Infizierten allerdings nicht ausgleichen.

Quarantäne-Aus - Infizierte dürfen auch in Niederösterreichs Kliniken und Pflegeheimen arbeiten - Wiener Zeitung Online

In den Spitälern der Oberösterreichischen Gesundheitsholding und im Ordensklinikum dürfen vorerst keine infizierten Mitarbeiter Dienst versehen.In den Spitälern der Oberösterreichischen Gesundheitsholding und im Ordensklinikum dürfen vorerst keine infizierten Mitarbeiter Dienst versehen.

Quarantäne-Aus: Auch OÖ will keine infizierten Spitals-Mitarbeiter | PULS 24

LINZ. Nach dem bundesweiten Ende der Quarantäne treten an dessen Stelle Verkehrsbeschränkungen. Die Stadt Linz geht als Arbeitgeber einen Sonderweg für ihre Mitarbeiter und stelltLINZ. Nach dem bundesweiten Ende der Quarantäne treten an dessen Stelle Verkehrsbeschränkungen. Die Stadt Linz geht als Arbeitgeber einen Sonderweg für ihre Mitarbeiter und stellt

Stadt Linz geht bei Quarantäne-Aus eigenen Weg